Freilandmuseum Kirchenburg Mönchsondheim

Das Kirche im Dorf Museum

Veranstaltungen im August

Änderungen vorbehalten! Führungen oder Veranstaltungen können kurzfristig witterungsbedingt oder in Folge staatlicher Anordnungen im Hinblick auf Corona abgesagt werden. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch!


SO | 08.08.2021 | 14 -15 Uhr

Themenführung: "Ganz Frisch - Vorratshaltung früher"

 

Wie wurden in früheren Zeiten eigentlich Lebensmittel aufbewahrt, bevor es Kühlschrank & Co. gab?

In der Führung zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten der Lagerung und der Haltbarmachung von Lebensmitteln. Dabei unternimmt die Gästeführerin mit Ihnen einen Streifzug durch die Geschichte und erläutert die Nutzung der Vorratsgaden in der Kirchenburg als Lagerräume für Lebensmittel wie Getreide, Wein, Gemüse und Obst.

Bei der Besichtigung der ehemaligen Gemeinschaftsgefrieranlage werden Ihnen verschiedene Verfahren zur Haltbarmachung vorgestellt: Einwecken, Einsalzen, Räuchern, Trocknen und Tiefkühlen.

Außerdem erfahren Sie, welche Funktion die Milchsammelstelle hatte und von welcher sozialen Bedeutung sie für die Dorfgemeinschaft war.

Die Führung ist im Eintrittspreis für das Museum enthalten.  Treffpunkt ist an der Museumskasse. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung gerne vorab unter Tel. 09326-1224.

 

Kirchenburgmuseum_Führung_Vorratshaltung früher

SO | 14.08.2021 | 16 Uhr

Die „Brandenstein-Orgel“ in Mönchsondheim Eine Spurensuche

 

Eine hochkarätige Veranstaltung verspricht eine konzertante Orgelführung in der Dorfkirche von Mönchsondheim zu werden. Der vielfach prämierte akademische Musiklehrer Jan Dolezel aus Erlangen erfreut nicht nur mit konzertantem Orgelspiel, sondern wird auch Erklärungen zur Bau- und Funktionsweise von Orgeln geben.
Die Dorfkirche von Mönchsondheim, insbesondere die Orgel von 1690 aus der Werkstatt Brandenstein in Kitzingen, stellt Museumsleiter Reinhard Hüßner vor.
Zum Konzert am Samstag, den 14. August um 16.00 Uhr laden die Kirchengemeinde und das Kirchenburgmuseum herzlich ein. Aufgrund der eingeschränkten Besucherzahl ist eine Voranmeldung bis 13.08.2021 unbedingt erforderlich unter Tel. 09326/1224 oder info@kirchenburgmuseum.de

 

 

Orgel Mömnchsondheim (1).JPG

SO | 15.08.2021 | 14 - 16 Uhr

Natur auf der Spur - Workshop für Kids:
"Was riecht denn da so gut?"

Kibu_Workshop_Lavendelsäckchen_2021_pixb.jpg

Ene mene 1, 2, 3 – bald beginnt die Bastelei!
Ene mene lila Päckchen – nähe ein duftendes Lavendelsäckchen!
Das ist kinderleicht und macht Spaß!

Die Kursleiterin zeigt euch im Kräutergarten des Museums auch, wie die Lavendelpflanze „in echt“ aussieht und wofür sie sonst noch verwendet wird. Dein selbst genähtes Lavendelsäckchen passt als duftender Anhänger perfekt in dein Zimmer oder du verschenkst es und machst jemandem eine Freude damit.

Für den Workshop ist eine Anmeldung bis 11.08.2021 erforderlich unter Tel. 09326-1224.
Der Workshop richtet sich an Kinder im Grundschulalter. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 8 Kinder. Maximal können 10 Kinder mitmachen.
Die Kosten belaufen sich auf 9 €.  Das Material sowie der Museumseintritt sind bereits inkludiert.

Unser Tipp für Eltern: Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie in der Zwischenzeit das Freilandmuseum!


SO | 22.08. 2021 | 14 - 15 Uhr

Museumsführung: "Zeitreise in die Vergangenheit"


Tauchen Sie ein in die Vergangenheit Mönchsondheims und die seiner Bewohner und lauschen Sie spannenden Geschichten aus dem früheren Dorfleben.
Wer lebte auf dem Land? Wie sah der Dorfalltag anno dazumal aus und welche Abwechslung bot sich zum arbeitsreichen Landleben? Welche Funktion hatte die Kirchenburg in der damaligen Zeit?

Sie besichtigen die historische Kirchenburg, das Rathaus, die Schule und landwirtschaftliche Anwesen.

Die Führung ist im Eintrittspreis für das Museum enthalten. Treffpunkt an der Museumskasse. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen gerne vorab unter 09326 - 1224

Kirchenburgmuseum_Führung_Zeitreise.jpg


SA | 28.08.2021 | 14 - 16 Uhr

Mitmach-SonderAktion: "In die Mangel genommen" - 
Wäsche waschen wie zu Urgroßmutters Zeiten 

Kibu_Aktivprogramm_Wäsche waschen_2020_Di_(1).JPG

Mit dieser Sonderaktion laden wir "Groß und Klein" zum  Mitmachen ein. Während Kinder beim Thema Wäsche waschen souverän auf Waschmaschine und Trockner verweisen, sind der älteren Generation Holzbottich, Waschzuber und Rumpel meist noch ein Begriff. Und genau mit diesen historischen Utensilien gehen wir ans Werk. Wir waschen Wäsche wie zu Uromas Zeiten, schüren den Heizkessel an, bearbeiten den Schmutz mit Waschbrett und Bürste und drehen die Wäsche durch die Mangel. 
Außerdem erklärt die Gästeführerin, welche Kleidung man früher für Werktage im Schrank hatte, was sonntags angezogen wurde und welche Anforderungen an die Materialien gestellt wurden.
Wer möchte, darf gerne ein kochfestes Wäschestück mitbringen und mit Original-Kernseife bearbeiten!

Für die Teilnahme an dieser Aktion zahlen Sie nur 4,00 € / Person zzgl. zum Eintrittspreis für das Museum. Die Teilnehmerzahl beträgt mind. 12 Personen und ist begrenzt. Eine Anmeldung ist bis 25.08.2021 unter Tel. 09326-1224 erforderlich. Treffpunkt ist an der Museumskasse.


SO | 29.08.2021 | 14 - 15.30 Uhr

Sonderführung: „Im Wandel der Zeit – Von der Natur- zur Kulturlandschaft“ - Abgesagt

Das Leben und Arbeiten der Menschen im Dorf haben ihre Umgebung über lange Zeiträume hinweg verändert. Aus der Naturlandschaft rund um Mönchsondheim hat sich eine Kulturlandschaft entwickelt. Ausgehend von der Dauerausstellung im Freilandmuseum schlägt der Zeit-Wandel-Weg eine Brücke vom Dorf in die umgebende Natur.
Der Museumsleiter läuft mit Ihnen auf einem ca. 2,5 km langen Weg durch Wald und Flur Mönchsondheims und zeigt die historische Verbindung von ‚Mensch und Natur‘ sowie von ‚Dorf und Flur‘ auf. Sie erfahren Wissenswertes über die Nutzung von Wiesen, Bachlauf und Mühlen, den Acker-, Wein- und Hopfenanbau als Nahrungsquelle sowie den Steinbruch als Baustoff- und dem Wald als Holzlieferant, das Schäfer- und Hirtenwesen oder die Flurnamen.
Außerdem wirft der Zeit-Wandel-Weg einen Blick zurück und sensibilisiert dafür, wie die Menschen früher ihre intakten Land-Ökosysteme ganz selbstverständlich bewahrten. Das Leben und Arbeiten war geprägt von bewusstem Konsum, da Ressourcen stets begrenzt waren und diese Tatsachen einen schonenden Umgang mit ihnen voraussetzten.

Der Weg führt über Wiesen und hügelige Landschaften. Bitte denken Sie an festes Schuhwerk.

Für die Führung zahlen Sie nur 3,00 € / Person zzgl. zum Eintrittspreis für das Museum. Treffpunkt ist an der Museumskasse. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung gerne vorab unter Tel. 09326-1224.

Zeit-Wandel-Weg "Mühle"